antonius-musikanten großräschen e.v.

Zur Entstehung der Antonius-Musikanten

Im Jahre 1970 wurde durch Pfarrer Bernhard Kirschstein die Idee einer eigenen Bläsergruppe in der katholischen Pfarrei “Sankt Antonius” in Großräschen geboren. Damals waren es etwa 15 Kinder, die ohne musikalische Vorbildung den Mut hatten unter fachmännischer Anleitung ein Instrument zu erlernen und sich der Notenlehre kundig zu machen.

Nach der erschwerten Anschaffung von Instrumenten fand die erste Probe im April 1970 statt. Das war der eigentliche "Grundstein" für die spätere Gründung der Antonius-Musikanten.

Erste Auftritte der Bläsergruppe gab es zum Fronleichnamsfest und Weihnachten 1971 in der
St. Antoniuskirche in Großräschen. Seit diesem Zeitpunkt wurde das Repertoire der Gruppe ständig erweitert. Nach einfachen Liedern zum Gotteslob folgten Quartettstücke und Volkslieder.

1989 erfolgte dann ein entscheidender Umschwung. Herr Sebastian Grauer aus Altdöbern übernahm die Leitung der Bläsergruppe. Die jüngeren Bläser sowie einige Nachwuchsmusiker nutzten erstmals die Angebote der Musikschule und erhielten eine fachliche Ausbildung in Noten- bzw. Instrumentenkunde. Dadurch wurde natürlich auch ein deutlicher Niveauanstieg der Gruppe erreicht. In den folgenden Jahren bekamen die Bläser u.a. einen eigenen Proberaum, der auch heute noch von uns dankend genutzt wird. Mühsame Probenarbeit und viel Geduld brachten dann letztendlich den Erfolg.

Der Blas- und Volksmusik verschrieben wurde am 26. März 1996 aus den Bläsern der katholischen Pfarrei eine Blaskapelle. Mit der Kirche weiterhin verbunden und zu großem Dank verpflichtet entstand daher auch unser heutiger Name

 

 "Antonius-Musikanten Großräschen e.V."



Email: antoniusmusikanten@gmx.de

Letzte Aktualisierung: 02.06.2012
Webautor: D. Tschubel